Die richtige Rahmenhöhe

49_Rahmenhöhe01Ganz wichtig um unverkrampft und ohne Schmerzen auch längere Strecken fahren zu können, ist die richtige Rahmenhöhe!
Bei Jugendlichen, die noch wachsen wird man meist gleich etwas größer kaufen – aber Achtung!

Folgende Grundregeln sind zu beachten:
Man muss zumindest mit beiden Zehenspitzen am Boden aufkommen!
Fast noch wichtiger ist der Abstand Sattel zu Lenker – wenn dieser zu groß ist, sind Probleme vorprogrammiert (Arme, Schultern und Nacken).

Wenn man nicht mehr wächst ist es relativ einfach:
Bei der Probe sollte die Sattelstütze ca. 15 cm aus dem Rohr herausstehen!49_Rahmenhöhe02

  • Beide Zehenspitzen sollen den Boden berühren.
  • Dann ein Pedal ganz nach unten drehen und die Ferse draufstellen – ist das Bein gestreckt, ist die Höhe richtig!
  • Wenn sie jetzt mit der Fußspitze auf das Pedal steigen, macht das Bein einen leichten Knick! Das heißt: die Höhe ist richtig!
  • Jetzt noch Lenker oder Vorbauhöhe prüfen – fertig!

Gefederte Sattelstützen sind automatisch 15 cm draußen, da muss man das Rad meist um eine Nummer kleiner nehmen.

Generell gilt:

  • Zu kleine Rahmenhöhe = wendiger, aber komprimierte Sitzposition
  • Richtige Rahmenhöhe = entspannt, ermüdungsfrei, optimale Kraftübertragung
  • Zu große Rahmenhöhe = unbequem – verkrampfte, gestreckte Sitzposition

Ein Beitrag von herbert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s